Weingut des Monats: Chateau Grillet
 

Weingut des Monats: Chateau Grillet

 
Unser Weingut des Monats ist in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderer Betrieb. Inmitten von Condrieu im Rhone-Tal gelegen werden, wie in der ganzen Region Condrieu, ausschließlich Weißweine aus 100% Viognier gekeltert.  Zusammen mit der Domaine Romanee Conti ist Chateau Grillet das einzige Weingut Frankreichs, das über eine eigene nach ihm benannte Appellation verfügt, eben AC Chateau Grillet. Und zusammen mit der Appellation Romanee Conti auch die kleinste AC in Frankreich. Viognier-Reben in der rundherum Condrieu heißenden Appellation, nur drei Hektar Steillagen und Terrassen in jetzt biodynamischer Weinbergsarbeit. Nur neuntausend Flaschen im Jahr. Die Weine sind dermaßen anders als alle Viogniers in Condrieu, dass die eigene Appellation sehr sinnvoll erscheint.

Aber dann starb 1994 der Besitzer, der letzte Mann der Familie Neyret Gachet, die das Weingut Grillet seit 1820 als Eigentümer hüteten und akribisch pflegten. Die Tochter konnte den Qualitätsstandard nicht halten, dann fehlte das Geld für die überaus aufwendige Weinbergsarbeit, der Mythos begann zu verfallen. Anfang des 21. Jahrhunderts dann die Notbremse im Weingut Grillet, Denis Dubourdieu, der bekannt geniale Weißweinpapst und Berater aus Bordeaux, wurde gerufen. Langsam stieg die Qualität wieder und ab 2005 konnte man schon wieder von großer Klasse reden. Aber Umstellungsprozesse (biologisch-organisch) und Pflanzmaßnahmen im Weinberg dauern und kosten bis sie greifen. Irgendwann war die Portokasse leer und der Ehrgeiz erlahmt. Der Verkauf schien die einzige Lösung zu sein.



Schließlich wurde das Weingut 2011 an Francois Pinault verkauft - einer der zwei reichsten Männer Frankreichs (PPR Konzern, Chateau Latour in Pauillac, Christies, Gucci, Puma …). Er war es auch der Chef-Önologen Alessandro Noli engagierte, ein Profi der zuvor Domaine d’Eugenie an die Weltspitze der Burgunder gebracht hatte und dem das gleiche schließlich mit Chateau Grillet wieder gelang.

Heute zählt das Weingut wieder zur Weltspitze. Akribische Arbeit im Weinberg ist dafür die Voraussetzung. Im Keller wird traditionell spontan hälftig im Stahl und hälftig im Holz vergoren und dann im kleinen Holz ausgebaut. Kein Hokuspokus, bloß die Qualität aus dem Weinberg konservieren und die Langlebigkeit fördern.

Wir sind froh, dass wir einige Weine aus der neuen Ära von Chateau Grillet erwerben konnten und heute die Jahrgänge 2008 bis 2012 durchgängig anbieten können.

Dazu empfehlen wir folgende Weine aus unserem Sortiment

Chateau Grillet
2008
€ 180,-
1 Fl.
Chateau Grillet
2009
€ 200,-
5 Fl.
Chateau Grillet
2010
€ 240,-
5 Fl.
Chateau Grillet
2011
€ 260,-
6 Fl.
Chateau Grillet
2012
€ 280,-
4 Fl.

Preise inkl. MWSt. First come – first serve. Es gelten unsere AGB’s