Die trinkreif Champagner Alternativen
 
 
Welche spannenden Alternativen gibt es zu Champagner, dem mythenumwobenen Getränk, mit dem Status, Schönheit, Noblesse und guter Geschmack gleichzeitig zelebriert werden kann?

Das trinkreif-Team verrät mit einer Auswahl an Schaumweinen wie "Savoir-Vivre" abseits von Champagner geht:

 

Clemens Riedl: Ökonomierat Rebholz PiNo Brut 2008

"Die Cuvée aus Spätburgunder und Chardonnay konnte über 7 Jahre auf der Hefe reifen und das Ergebnis ist grossartig. Nach einem starken Trend to Blanc de Blanc und Extra Brut in den letzten Jahren, finde ich es wunderbar wieder einmal einen Sekt mit etwas mehr Opulenz zu trinken. Die Brioche-Noten erinnern an einen Pinot dominierten Champagner, die allerdings mit einer Rebholz typischen Geradlinigkeit und Präzision kombiniert sind. Macht jetzt schon Riesenspass - in ein paar Jahren vermutlich noch viel mehr!"



 

Caroline Derler: Schloss Gobelsburg Blanc de Blancs 

"Beim Wort Sekt denke ich immer an meine Tante Ilse und ihr Glaserl Sekt-Orange im Café am Platz nach dem Kirchgang. Vergelt's Gott, die Lösung meiner vermeintlichen Sekt-Assoziationen kommt aus dem Hause Schloss Gobelsburg. Sie nennen ihren niederösterreichischen Sekt schlicht und nobel „Blanc de Blancs“ und schon bin ich auditiv in der Champagner-Liga. Eine sehr feine Perlage, ein Hauch an tropischen Früchten, ein eleganter, facettenreicher Schaumwein, der nicht nur wegen des Namens und aufgrund des schönen Etiketts auch bei meinen Gästen immer sehr gut ankommt. Gemacht aus den Rebsorten Chardonnay, Welschriesling und Grüner Veltliner, im heimischen Eichenholz ausgebaut, 6 – 12 Monate im Fass gereift. Auf der Hefe verbringt er 2,5 – 3 Jahre und wird von Hand gerüttelt und degorgiert. Die Rüttelpulte kann man übrigens bei einer Führung im wunderschönen Keller des Schloss Gobelsburg begutachten. Sehr empfehlenswert!"



 

Markus Inzinger: Georg Breuer Brut 2008

"Ich steh' total auf den knochentrockenen Georg Breuer Brut 2008. Er ist noch jung und hat für mich schönes Reifepotential. Eine außergewöhnliche Cuvée aus speziell dafür angelegten Weinbergen mit Weissburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder. Zum Abrunden wird ein kleiner Anteil Riesling hinzugefügt. Mindestens drei Jahre auf der Hefe gereift und 2020 degorgiert. Der Sekt wird seit dem Jahrgang 1987 hergestellt. Ein besonderer Schaumwein, der eingetrunkenen Champagner-Liebhabern sicherlich einen "Aha-Moment" beschert."



 

Fabian Nestler: Gut Hermannsberg Brut

"Ich als Riesling-Liebhaber empfehle natürlich einen deutschen Sekt. Gut Hermannsberg Brut, eine Riesling-Cuvée, die mein persönlicher "Haussekt" ist. Davon habe ich immer einige Flaschen im Kühlschrank. Herstellung durch traditionelle Flaschengärung, mindestens 18 Monate gereift. Gerade jetzt im Sommer auch ein idealer Picknick-Begleiter ."



 

Stefan Muigg: Bründlmayer Brut

"Wenn ich mich zu einer Flasche Schaumwein abseits von Champagner entscheide, dann greife ich meistens zu Bründlmayer's Sekt Brut aus dem Kamptal in Niederösterreich. Er ist ein Charmeur! Sehr klassisch und unkompliziert, aus den Rebsorten Blauburgunder, Chardonnay, Weißburgunder, Grauburgunder und Grüner Veltliner. Nach ca. 36 Monaten Kontakt auf der Feinhefe wird der Schaumwein degorgiert und kommt in den Verkauf."



 

Judith Wippel: Clai Pjenušac Brut Nature

"Dieser ungewöhnliche, maischevergorene Schaumwein aus Malvazija, Chardonnay und Plavina wird von Giorgio Clai in Istrien hergestellt. Er ist vor allem von der alten istrischen Sorte Plavina geprägt, die eine geringe Zuckerkonzentration und einen sehr hohen Säuregehalt hat. Der Wein ist knochentrocken und begeistert mich vor allem mit seiner sehr feinen Perlage, deutlichen Gerbstoffen und großartiger salziger Mineralität. Ein sehr spannender Schaumwein, den ich vor allem jenen empfehle, die gerne Neues & Unkonventionelles trinken."



 

Julius Neubauer: "Mir war nicht bewusst, dass es etwas anderes als Krug gibt."  ;-)

*****

Links:

trinkreif Schaumweinselektion

Mythos Dom Perignon & Raritäten

Tipps rund um Champagner von Ben Zimmerling und Julius Neubauer

Dazu empfehlen wir folgende Weine aus unserem Sortiment

Ökonomierat Rebholz PiNo Brut
2008
42,- Euro
Schloss Gobelsburg Blanc de Blancs
n.V.
25,- Euro
Georg Breuer Brut
2008
40,- Euro
Gut Hermannsberg Brut
n.V.
16,- Euro
Bründlmayer Brut (Halbflasche)
n.V.
16,- Euro
Bründlmayer Brut
n.V.
24,- Euro

Preise inkl. MWSt. First come – first serve. Es gelten unsere AGB’s